Adressen

Verschiedene Gruppen setzen sich für Menschenrechte ein. Amnesty International ist in sehr vielen Städten durch Lokalgruppen vertreten, die als Gruppe zu ausgewählten Themen und Ländern arbeiten. FIAN setzt sich für das Menschenrecht auf Nahrung in einigen Ortsgruppen ein. Die meisten anderen Gruppen arbeiten eher bundesweit und haben nur wenige oder keine Ortsgruppen.

Informiere Dich selber über die Gruppen, ob sie Dir zusagen und wie Du Dich einbringen kannst.

Die kleine Adressliste gibt einen Überblick. Außerdem sind hier die wichtigsten Ansprechpartner_innen von staatlicher Seite verzeichnet, an die kann man sich wenden und z.B. Protestbriefe schreiben.

 

Menschenrechtsorganisationen

Amnesty International (AI): In fast jeder Stadt und in vielen Unis gibt es lokale Gruppen, die zu einzelnen Ländern und einzelnen Menschenrechtsformen wie außergerichtlichen Tötungen arbeiten und öffentlichkeitswirksam die Politik und Gesellschaft informieren.

www.amnesty.de

 

CAREA: Kleines aus der bundesweiten Solidaritätsarbeit entstandenes Projekt, welches Menschenrechtsbeobachter_innen für Chiapas/Mexiko und Guatemala entsendet.

http://carea-menschenrechte.de/

 

FIAN (Food First Informations- und Aktions-Netzwerk): Arbeiten an der Durchsetzung des Menschenrechts auf Nahrung in verschiedenen Ländern weltweit. Organisiert in FIAN international, sowie Ländergruppen. In der Bundesrepublik gibt es mehrere Ortsgruppen.

http://www.fian.de

 

FrontLine (The International Foundation for the Protection of Human Rights Defenders): International tätige Organisation, die sich für den Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen einsetzt. Hier werden Eilaktionen auch veröffentlicht und Hilfestellungen angeboten.

http://www.frontlinedefenders.org

 

Human Rights Watch: International agierende Menschenrechtsorganisation, die die internationale Öffentlichkeit über Menschenrechte informiert.

http://www.hrw.org/de

 

International Peace Observers Network (IPON): Basisorientierte, bundesweite Gruppe, die Menschenrechtsbeobachtung in den Philippinen und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland durchführt.

http://www.ipon-philippines.org

 

Peace brigades international (pbi): Führen Menschenrechtsbeobachtung in verschiedenen Ländern durch und machen Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit.

http://www.pbi-deutschland.de

 

Solidaritätsgruppen

BUKO (Bundeskoordination Internationalismus): Die BUKO steht für emanzipatorische Politik, radikale Kritik der gesellschaftlichen Verhältnisse und für eine internationalistische Bewegung. Wie IPON tragen über 120 basisorientierte und emanzipatorische Gruppen dieses Netzwerk.

http://buko.info

Gruppe B.A.S.T.A.: Machen Solidaritätsarbeit für die Rebell_innen in Chiapas z.B. durch Aktionen, Veranstaltungen und Publikationen, um eine Öffentlichkeit hier in der Bundesrepublik herzustellen.

http://www.gruppe-basta.de

Informationsstelle Lateinamerika: Die ila ist eine Zeitschrift, die über die verschiedenen sozialen Bewegungen und politischen Prozesse in Lateinamerika berichtet. Heerstr. 205, 53111 Bonn, 0228-658613, webmaster@ila-bonn.de.

http://www.ila-web.de

Nicaragua-Verein: Unterstützen Basisbewegungen in Nicaragua, die ihre Geschicke in die eigenen Hände nehmen.

http://www.nicaragua-verein.de

Aktionsbündnis Menschenrechte Philippinen: Ein Bündnis verschiedener Organisationen, dass Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit in der Bundesrepublik zur Verbesserung der Menschenrechtssituation in den Philippinen macht.

http://www.menschenrechte-philippinen.de/

 

Für die Inlandsarbeit

Flüchtlingsräte: In den verschiedenen Bundesländern gibt es Flüchtlingsräte, die sich als Plenum verschiedener Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen sehen. Ihr Schwerpunkt sind Aktivitäten der Flüchtlingspolitik, z.B. in Hamburg.

http://www.fluechtlingsrat-hamburg.de

http://www.fluechtlingsrat-berlin.de

http://www.asyl-rlp.org/

http://www.fluechtlingsinitiative-bremen.de/

http://www.fluechtlingsrat-bw.de/

http://www.fluechtlingsrat-bayern.de/

http://www.fluechtlingsrat-brandenburg.de/

http://www.fluechtlingsrat-bremen.de/

http://www.fr-hessen.de/

http://www.fluechtlingsrat-mv.de/

http://www.nds-fluerat.org/

http://www.fluechtlingsrat-nrw.de/

http://www.asyl-saar.de/

http://saechsischer-fluechtlingsrat.de/

http://www.fluechtlingsrat-lsa-online.de/

http://www.frsh.de/

http://www.fluechtlingsrat-thr.de/

 

Humanistische Union: Unabhängige Bürgerrechtsorganisation, die für den Schutz und die Durchsetzung der Menschen- und Bürgerrechte eintritt. Sie versteht sich als Lobby für Bürgerrechte, trägt zur Meinungsbildung bei und leistet konkrete Hilfe (z.B. Gefangenenhilfe).

http://www.humanistische-union.de

 

Komitee für Grundrechte und Demokratie: Grundrechte verteidigen ist sein Schwerpunkt. Es versteht sich als Teil der außerparlamentarischen Opposition und Mitgestalter bürgerlichen Protestes. Stellungnahmen, Tagungen, Aufsätze und Gestaltung von Aktionen, Demonstrationsbeobachtungen, und auch konkrete Hilfe für Gefangene gehören zu den vielfältigen Interventionsformen.

http://www.grundrechtekomitee.de

 

Rote Hilfe: Ist eine Solidaritätsorganisation, die politisch Verfolgte aus dem linken Spektrum unterstützt, z.B. organisiert sie häufig den Ermittlungsausschuss bei Demonstrationen. Wenn Menschen verhaftet werden, organisiert sie Rechtshilfe- und -beistand. Wichtige Basisgruppe der Selbsthilfe und um Übergriffen im eigenen Land zu begegnen.

http://www.rote-hilfe.de/

 

staatliche Akteure Bundesrepublik

Menschenrechtsbeauftragte_r der Bundesregierung:
Die/der Beauftragte ist Ansprechpartner_in für Menschenrechtspolitik der Bundesregierung. Derzeit im Amt: Markus Löning (FDP): Werderscher Markt 1,10117 Berlin, 030-18174764.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/AAmt/Koordinatoren/MR-Koordinator/Uebersicht-MRBeauftragter_node.html

 

Bundesaußenminister_in:
Derzeit im Amt: Guido Westerwelle (FDP): Auswärtiges Amt, 11013 Berlin, 030-50000.

http://www.auswaertiges-amt.de

 

Menschenrechtsausschuss des Deutschen Bundestags:
Aktuell ist der Schwerpunkt die Wahrung der Menschenrechte im Anti-Terrorkampf, den Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen sowie die Verbesserung und Weiterentwicklung der nationalen, europäischen und internationalen Instrumente des Menschenrechtsschutzes. Derzeitiger Ausschussvorsitzender ist Tom Königs (Grünen): Platz der Republik 1,11011 Berlin, 030-22733550, menschenrechtsausschuss@bundestag.de.

http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a17/

 

internationale staatliche Akteure (UN, EU)

Berichterstatter_in der UN für Menschenrechtsverteidiger_innen:
Special Rapporteur on the situation of human rights defenders. An diese Stelle können Menschenrechtsverletzungen an Menschenrechtsverteidiger_innen weltweit eingereicht werden. Derzeitige Amtsinhaberin ist Margaret Sekaggya: c/o Office of the High Commissioner for Human Rights (OHCHR), Palais des Nations, United Nations Office at Geneva, CH 1211 Geneva 10,Switzerland, urgent-action@ohchr.org und für allgemeine Fragen defenders@ohchr.org.

http://www.ohchr.org/EN/Issues/SRHRDefenders/

 

Menschenrechtsausschuss des Europäischen Parlaments:
Derzeitige Vorsitzende: Barbara Lochbihler (Grünen): 08G301, Wiertzstraat 60, B-1047 Bruxelles, Fax: +32-2-2849070, barbara.lochbihler@europarl.europa.eu, droi-secretariat@europarl. europa.eu.

http://www.europarl.europa.eu/committees/de/DROI/home.html

 

Rat der Europäischen Kommission:
DG E External and Politico-Military Affairs: Human Rights, General Secretariat of the Council of the European Union, Rue de la Loi 175, B-1048 Brussels, +32-2- 2815650, secretariat.hr@consilium.europa.eu.

http://www.consilium.europa.eu/Human-Rights