Campout in Manila: Weitere Erfolge beim Dialog mit den staatlichen Behörden

Während sich TFM üblicherweise eher als herausfordernder Akteur einer aktiven zivilen Opposition gibt und in sich nur distanziert und bisweilen wenig positiv über die staatlichen Behörden äußert, ist es diesmal anders. Präsident Aquino habe die Erwartungen der Bauernvereinigung nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen und TFM gibt sich zuversichtlich, dass die Landreform in der verbleibenden Zeit bis 2014 wenn das Reformprogramm ausläuft zum Großteil abgeschlossen werden kann. Es gibt zahlreiche Zusagen und Versicherungen der staatlichen Behörden; TFM äußert sich sehr positiv über die Gespräche im Präsidentenpalast.

 
Mehr über die Hintergründe des „Lakbayan“, wie Caritas und die Bischofskonferenz die Bauern unterstützen und ein Hungerstreik dem Präsidenten plötzlich die Sporen gab, gibt es auf dem Blog des Beobachter-Teams Negros zu lesen.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *