Schutz & Bedrohungen

Patronenhülsen der PolizeiAm 10. Dezember 1948 verkündeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. In ihrer heutigen Vielfalt sind die Menschenrechte, die Anerkennung des Individuums und der Gleichstellung eine_r Jeden, Ergebnis langjähriger Ausdifferenzierung und Verhandlung innerhalb gesellschaftlichen Miteinanders.

Und doch werden sie immer wieder von mächtigen Eliten missachtet, verletzt und mit Füßen getreten, häufiger und offensichtlicher als wir es hinnehmen können. Die Verstöße sind vielfältig, manche sind überregional bekannt aufgrund internationaler Medienpräsenz, andere sind weniger präsent, geschehen in weniger intensiv beobachteten Kontexten, auch im eigenen Land. Die Institutionalisierung menschenrechtlicher Standards schreitet fort, auf internationaler, regionaler und nationaler Ebene entsteht und wächst ein rechtlicher Rahmen, der Staaten in Rechenschaftspflicht nimmt und auf dessen Basis Bürger_innen ihre Schutzpflichten einfordern können.

Am 09. Dezember 1998 haben die Vereinten Nationen die „Declaration on the Rights and Responsibility of Individuals, Groups and Organs of Society to Promote and Protect Universally Recognized Human Rights and Fundamental Freedoms“, bekannt als Erklärung zum Schutz der Menschenrechtsverteidiger_innen, angenommen.

Du findest hier die zentralen Dokumente & Abkommen die den Schutz der Menschenrechtsverteidiger_innen regeln, die relevanten Akteure im Konflikt um HRD werden skizziert, und ganz wesentlich werden hier die Berichte zu Menschenrechtsverletzungen und aktuelle Entwicklungen vorgestellt, klick dich durch.

 

Jeder Mensch hat das Recht, einzeln wie auch in Gemeinschaft mit anderen, den Schutz und die Verwirklichung der Menschenrechte und Grundfreiheiten auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene zu fördern und darauf hinzuwirken.

Artikel 1 (Erklärung zum Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen)