Auf ein Neues: Koordinationsmitglied in den Philippinen zu Besuch.

Es ist wieder soweit: Zum dritten Jahr in Folge reist ein IPON-Koordinationsmitglied in die Philippinen, um die Teams in den Regionen sowie die Partnerorganisationen zu besuchen und bei den Vorbereitungen für das Red-Baiting Forum im Oktober zu helfen und die Veranstaltung mit zu gestalten. Ende August ist Ann-Kathrin für die IPON-Koordination in Manila angekommen. Sie wird als Projektassistentin bis zum 9. Oktober in den Philippinen bleiben.

Ann-Kathrins erste Station war ein Besuch beim Team in Bacolod, Insel Negros. Gemeinsam mit den beiden Observern Elena und Fabian besprachen sie die aktuelle Situation von MenschenrechtsvertedigerInnen (HRDs), die Mitglied in IPONs Partnerorganisation TFM sind.

Vor Kurzem trafen sich die Observer aus Bacolod und Projektassistentin Ann-Kathrin mit der CHR.

Vor Kurzem trafen sich die Observer aus Bacolod und Projektassistentin Ann-Kathrin mit der CHR.

Auf der Agenda stand auch ein Gespräch mit der Commission on Human Rights (CHR) in Bacolod. Es ging dabei nicht nur um den Austausch über Fälle von HRDs in den Visayas, sondern auch um ein Update über IPONs Arbeit und die Untersuchung der CHR über „Hacienda Carmenchika“. Seit Anfang 2012 stehen IPON Observer im Kontakt mit den HRDs von „Hacienda Carmenchika“, die besonders Menschenrechtsverletzungen seitens der lokalen Polizei ausgesetzt sind (weitere Informationen dazu unter http://iponnegros.wordpress.com/). In Kürze wird ein weiterer Bericht von IPON erscheinen, der sich auf den Fall Carmenchika konzentriert.  Der Report wird an staatliche Akteure in Deutschland und den Philippinen sowie an weitere Personen verteilt. Das Treffen mit der CHR endete mit der Vereinbarung sich regelmäßiger auszutauschen.

Als nächste Station stand ein Treffen der beiden Teams an. Die derzeitigen Observer und Ann-Kathrin trafen sich für ein paar Tage in Davao, um sich auf den neusten Stand ihrer Arbeit zu bringen und verschiedene Dinge zu besprechen. Fortsetzung folgt…