Vernissage in Berlin ein voller Erfolg!

Am vergangenen Freitag fand die Eröffnungsveranstaltung der Fotoausstellung in der Helmut Kohl Bar in Neukölln statt. Nach Hamburg, Greifswald und Leipzig ist Berlin der vierte Ort, in welchem die Wanderausstellung zu sehen ist.

Die Vernissage begann um 19uhr mit einem kurzen Vortrag und nach und nach füllte sich die Bar mit vielen Interessenten. Die Bilder fanden sehr viel Zuspruch und die beiden Organisatorinnen und ehemaligen Menschenrechtsbeobachterinnen Corinna und Magda standen den ganzen Abend zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Noch bis Mittwoch den 12.12.12 kann die Ausstellung jeden Tag (außer Montag) ab 19uhr in der Helmut Kohl Bar, in der Emser Straße 122/123 (s/u Hermannstraße) besucht werden.

Mittwoch ab 19uhr findet die Finissage statt, wo erneut Fragen an die Organisatorinnen Magda und Corinna gestellt werden können. Außerdem soll der Film „Bodenbesitzen“ von den beiden IPON-Initiatoren Johannes Richter und Janina Danneberg gezeigt werden.

Nächste Station der Ausstellung ist dann Potsdam. Ab dem 17.12.12 werden hier die Bilder zum Thema des Menschenrechtsschutzes in den Philippinen im Café Freiland (http://www.freiland-potsdam.de/) zu sehen sein. Mehr Informationen zu Vernissage und Veranstaltungszeitraum folgen in den nächsten Tagen.

Wir danken allen Besuchern und Unterstützern, die sich die Zeit genommen haben die Eröffnungsveranstaltung in Berlin zu besuchen und hoffen auf einen interessanten, gutbesuchten Mittwochabend in der Helmut Kohl Bar!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *